DVF BAYERN NEWS



  • 07.07.2022 Ausstellungen , DVF

    50 Jahre Olympiade in München - eine Spurensuche

    Die Sezession Münchner Lichtbildner zeigt im Rahmen der Jubiläumsveranstaltungen zu den Olympischen Spielen 1972 in München eine Ausstellung.

    Nur sehr selten in der Geschichte einer Stadt beeinflusst ein einzelnes Ereignis die städtische Entwicklung so tiefgehend und nachhaltig wie die Durchführung der Olympischen Spiele. Grund genug für die Fotograf*innen der Sezession Münchener Lichtbildner (kurz SML) den Spuren nachzugehen, die die Olympischen Sommerspiele vor fünfzig Jahren im heutigen München hinterlassen haben. Daraus ist eine Ausstellung mit über 50 Bildern entstanden, die nun gezeigt werden.

    Die SML ist der älteste und traditionsreichste Verein in München. Ihre Wurzeln hat die SML in der 1904 gegründeten ‘Münchener Gesellschaft zur Pflege der Photographie’. Eine Gruppe von engagierten Mitgliedern der Gesellschaft, die nicht mehr nur im Atelier, sondern vor allem im Licht der Natur Bilder gestalten wollten, löste sich aus der ‘Münchener Gesellschaft zur Pflege der Photographie’ und gründete im Jahr 1930 die ‘Sezession Münchener Lichtbildner’. Damit ist die SML seit über 90 Jahren als Fotoclub aktiv!

    Die Ausstellung wird am 07.Juli 2022 um 19:30 Uhr in der Münchner Stadtbibliothek Neuhausen Nymphenburger Straße 171b mit einer Vernissage eröffnet. Jeder Fotointeressierte und jeder der sich die Spuren der Olympiade ansehen möchte, ist herzlich eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen. Die Ausstellung dauert bis zum 16. September an. Der Eintritt ist frei. Christoph P. Stempfhuber, Sezession Münchner Lichtbildner e.V.

    Sezession Münchner Lichtbildner ...